Auszeichnung für Leipzigs Weihnachtslichtkonzept

Die Stadt wurde für ihr innenstädtliches Weihnachtslichtkonzept im Jahr 2014 ausgezeichnet. Am heutigen 19. Februar empfing Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau einen symbolischen Scheck über 5.000 €. +++

Mit jährlich rund 2 Millionen Besuchern ist der Leipziger Weihnachtsmarkt ein Großereignis mit immenser Außenwirkung. Eine niveauvolle Illumination ist deshalb ein wichtiges Mittel um das weihnachtliche Erlebnis gekonnt in Szene zu setzen.

In den vergangenen Jahren hat die Stadt einen, mit LED-Lichtpunkten und golden- und silberfarbenen Kugeln, illuminierten Sternenhimmel über den Straßen der Innenstadt geschaffen. Dafür wurde die Stadt von der Initiative „Ab durch die Mitte! Die City-Offensive Sachsen!“ mit einem Sonderpreis belohnt.Dr. Eddy Donat, der Projektleiter der Initiative, erzählte uns, dass Leipzig für die Kreativität und Einbindung der Privatwirtschaft in die Finanzierung des Projektes ausgezeichnet wurde.

Stellvertretend für die „Ab durch die Mitte“-Initiative überreichte Karl-Heinz König, von der MK Illumination Handels GmbH einen symbolischen Scheck in Höhe von 5.000€.
Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau freute sich darüber, dass die Stadt bereits zum fünften Mal ausgezeichnet wurde und möchte das Preisgeld für die Ausschmückung der Seitenstraßen während des kommenden Weihnachtsmarkts nutzen.

Die Wettbewerbsjury schätzt das Konzept als zukunftsweisend ein und empfahl ausdrücklich die Nachahmung.