Autistischer Jim Ahrens aus Dresden bekommt Auto als Spende

Dresden Fernsehen begleitet seit einigen Jahren den autistischen Jim Ahrens aus Dresden. Nun ist es mittels Spenden gelungen, der Familie ein Auto zu spenden, was es ihnen ermöglicht, Jim rasch ins Krankenhaus oder zu Therapien zu fahren. +++

Vor Ort Termin im Mercedes-Autohaus in Dresden-Nickern.

Hier bekommt Familie Ahrens das Auto für Jim, das sie dringend benötigen.

Jims Oma Annett hat dafür eifrig Spendengelder gesammelt, mit denen das Fahrzeug finanziert werden konnte.

Interview mit Annett Ahrens, Jims Oma (im Video)

Der große symbolische Autoschlüssel zauberte Annett und Melanie Ahrens, Jims Mama, ein Lächeln ins Gesicht.

Für das Autohaus war es eine Selbstverständlichkeit der Familie und damit auch Jim zu helfen.

Interview mit Hans Wedel, kaufmännischer Leiter (im Video)

Das erste Sitzen im neuen Wagen scheint Jim zu gefallen. Doch nun kommt eine neue Hürde auf Familie Ahrens zu, denn der Mercedes muss behindertengerecht umgebaut werden. So muss in erster Linie eine Rampe und das Drei Wege Gurtsystem eingebaut werden.

Das alles kostet mehrere tausend Euro, für die Annett Ahrens erneut um Spenden bittet.

Interview mit Annett Ahrens, Jims Oma (im Video)

Erst mal geht es aber im neuen Auto nach Haus nach Dresden Pappritz. Dort wird sich Oma Annett wieder an den Schreibtisch setzen, und Spendenanfragen an Unternhemen richten.

Spendenkonto:

Kontoinhaber: Mobil mit Behinderung
Kontonummer: 8711300
BLZ: 660 20 500 
Institut: Bank für Sozialwirtschaft
Kennwort: JIMMY

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar