Auto rast in Haltestelle

Leipzig – Schwerer Verkehrsunfall in der Leipziger Innenstadt. Am Freitagvormittag ist ein Autofahrer in die Straßenbahn-Haltestelle „Neues Rathaus“ gerast. Nach ersten Informationen der Polizei ereignete sich der Unfall gegen 9.38 Uhr auf der Karl-Tauchnitz-Straße.

Bei einem schweren Verkehrsunfall am Freitagvormittag wurden nach ersten Informationen vier Personen verletzt. Aus bislang unbekannten Gründen hat der Fahrer eines Volvo beim Abbiegen in die Harkortstraße die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und schoss mit hoher Geschwindigkeit in den Haltestellenbereich. Durch den Aufprall wurde die Haltestelle schwer beschädigt. Wegen andauernden Bergungsarbeiten durch die Feuerwehr wurde die Karl-Tauchnitz-Straße Richtung Innenstadt für mehrere Stunden voll gesperrt.