Auto voller Schmuggelzigaretten

Ein 43-jähriger Deutscher schien sich seiner Sache ganz sicher, als er am Montag mit rund 82.000 Stück unversteuerten Zigaretten auf der A4 unterwegs war.

Die Zigaretten, alle mit ukrainischer Steuerbanderole, transportierte er im Koffer- und Fahrgastraum seines Audi. Gegen 11:30 Uhr endete dann seine Fahrt am Hermsdorfer Kreuz.

Zöllner der Kontrolleinheit Verkehrswege Plauen zogen den PKW aus dem fließenden Verkehr und kontrollierten diesen. Dabei stellten sie die Schmuggelware fest und beschlagnahmten diese. Gegen den 43- jährigen wurde das Steuerstrafverfahren wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung eingeleitet. Er wurde vorläufig festgenommen. Außerdem wird er die Steuern für die Schmuggelzigaretten in Höhe von rund 18.000 Euro bezahlen müssen.

Das Zollfahndungsamt Dresden übernahm noch am selben Tag die weiteren Ermittlungen. Zur Herkunft und zu seinen Abnehmern machte der Beschuldigte bisher keine Angaben. Die Staatsanwaltschaft Gera stellt noch am Dienstag gegen den 43-jährigen Haftantrag beim zuständigen Amtsgericht.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!