Autobahnpolizei als Eskorte zum Dresdner Krankenhaus

Autobahnpolizei stoppte zu schnellen BMW +++ Grund für Geschwindigkeitsüberschreitung: eine Frau lag in den Wehen, ihre Fruchtblase war bereits geplatzt. Die Polizisten handelten sofort und eskortierten das Auto ins Krankenhaus. +++

Ganz anders als erwartet entwickelte sich eine nächtliche Verkehrskontrolle der Dresdner Autobahnpolizei. Die Beamten hatten einen BMW an der Anschlussstelle Marsdorf gestoppt und wollten den Fahrer kontrollieren.

Dies quittierte der Fahrer zunächst mit einem wilden Hupkonzert. Auch bei der Kontrolle reagierte der Mann sichtlich aufgeregt. Der Grund wurde schnell offenbar. Seine Frau lag in den Wehen, ihre Fruchtblase war bereits geplatzt. Die Polizisten handelten sofort und eskortierten das Auto mit Blaulicht und Sondersignal.

Wenig später erreichten sie sicher das Krankenhaus Neustadt. In den frühen Morgenstunden meldete sich der frischgebackene Vater nochmal bei der Polizei. Er und seine Frau dankten den Beamten für ihre unkonventionelle Hilfe bei der Geburt ihrer Tochter.

Quelle Polizei Dresden