Autoeinbrecher in Dresden gestellt

Dank eines aufmerksamen Zeugen (19) konnten Dresdner Polizeibeamte Montagabend einen Autoeinbrecher (22) in Dresden-Reick stellen. Bei der Festnahme versuchte der Tunesier zu flüchten. Mehr bei DF-Online. +++

Der junge Mann war auf der Reicker Straße, an der Haltestelle Hülßestraße aus einer Straßenbahn gestiegen. Als er ein klirrendes Geräusch vernahm, schaute er in Richtung Hülßestraße und beobachtete, wie ein Mann durch das Beifahrerfenster eines Kleintransporters VW T4 langte. Zudem sah sich der Unbekannte andauernd um. Letztlich ging der Mann mit einer Tasche in Richtung Reicker Straße davon. Beim nochmaligen Blick des 19-Jährigen zum Transporter bemerkte er die zerschlagene Scheibe und informierte die Polizei.

Gemeinsam mit dem Zeugen suchte die Beamten die Umgebung ab. An der Haltestelle Lohrmannstraße wartete ein Mann, auf den die Täterbeschreibung zutraf. Als der Funkstreifenwagen stoppte, ergriff der Mann sofort die Flucht. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf und konnten ihn kurz darauf an einem Supermarkt stellen. Während der Flucht hatte er eine Tasche weggeworfen. Wie sich heraus stellten, hatte er diese vom Beifahrersitz des VWs gestohlen.

Die Beamten nahmen den gestellten Mann, einen 22-jährigen Tunesier vorläufig fest.

Quelle: Polizei Dresden