Autofähre in Dresden-Kleinzschachwitz ab Montag wieder in Betrieb

Ab Montag 5.30 Uhr fährt die Schloßfähre wieder zwischen Pillnitz und Kleinzschachwitz. Die Fähre war seit dem 20. Juni wegen schwerwiegende Hochwasserschäden an der Zufahrt auf der Pillnitzer Elbseite außer Betrieb.+++

Dann können wie gewohnt wochentags bis 21:30 Uhr Personen, Autos und Motorräder zur jeweils anderen Elbseite gelangen. Bis Mitternacht ist dann noch die Personenfähre im Einsatz.    

Seit dem 20. Juni 2013 10:15 Uhr musste die Autofähre pausieren. Grund waren schwerwiegende Schäden an der Zufahrt, die das extreme Hochwasser auf der Pillnitzer Elbseite verursacht hatte. Inzwischen wurden die Sandsteinquader in Beton neu verlegt und können auch durch Autos wieder gefahrlos befahren werden.

Die Reparaturkosten betrugen rund 13.000 Euro. Die Baufachleute der Dresdner Verkehrsbetriebe hoffen auf eine finanzielle Unterstützung aus den zur Flutschadensbeseitigung bereitgestellten Finanzmitteln von Bund und Land Sachsen.  

Quelle: DVB AG

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar