Autofähre Pillnitz nach technischem Defekt wieder in Betrieb

Die Wagenfähre zwischen Dresden-Kleinzschachwitz und Pillnitz ist am Donnerstagmorgen in der Hand der Schlosser gewesen. Gegen 10:30 Uhr war das Problem gelöst. +++

Stau und frustrierte Autofahrer im Berufsverkehr an der Fähre Dresden-Kleinzschachwitz. Die Schlossfähre nach Pillnitz war seit Mittwochabend wegen eines plötzlichen technischen Defekts außer Betrieb. 

Für Personen und Fahrradfahrer gab es sebstverständlich als Ausweichmöglichkeit die Fährboote für das Übersetzen, doch Autofahrer hatten zwischenzeitlich keine Chance über die Elbe zu kommen. 

Gegen 10:30 Uhr war das Problem gelöst. Die Schlossfähre wurde noch einmal neu betankt und dann hieß es wieder Freie Fahrt voraus!

Interview mit Schiffsführer Ralf May (siehe Video)

Nun gibt es keine großen Warteschlangen mehr an der Fährstelle.

Die Schloßfähre ist seit 1994 in Betrieb. 140 Personen und maximal 8 PKW bis zu 3 Tonnen können mit ihr trockenen Fußes über die Elbe gebracht werden.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!