Autofahrer genervt – Baustelle in Pieschen zieht sich noch bis Juli

Dresden - Besonders im Berufsverkehr staut es sich aktuell immer wieder auf der Leipziger Straße in Pieschen. Grund dafür sind Bauarbeiten im Bereich der Fernwärme. Die Arbeiten sollen bis voraussichtlich Mitte Juli 2018 beendet sein. Nächste Woche beginnt in der Erfurter Straße zwischen Alexander-Puschkin-Platz und Gehestraße der nächste Bauabschnitt.

Es handelt sich hier um den abschließenden Bauabschnitt der Haupttrasse, die zur Versorgung des Schulstandortes Gehestraße mit Fernwärme notwendig ist, teilt das städtische Versorgungsunternehmen DREWAG mit. Das Projekt läuft unter dem Titel "Projektes Fernwärmeerschließung in Pieschen". Gebaut werden zwei Fernwärmeversorgungsleitungen mit einem Durchmesser 40 Zentimeter auf einer Länge von 170 Metern. Dabei muss auch eine 110-kV-Stromtrasse unterquert werden. Zudem wird die Trinkwasserleitung ausgewechselt und die Hausanschlüsse erneuert bzw. umgebunden. Während der Bauzeit werden die Kunden über eine provisorische Trinkwassertrasse versorgt.

© Sachsen Fernsehen

Entsprechend der Bauphasen gibt es Fußgängerumleitungen und beidseitiges Halteverbot in der Erfurter Straße.
Die Arbeiten kosten rund 560.000 Euro. Das Gesamtprojekt Dresden Nord-West wird durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und die Landeshauptstadt Dresden zur Reduzierung der CO2-Emission gefördert.