Automatensprenger festgenommen

Lichtenwalde- In der Nacht zu Dienstag wurde in Lichtenwalde ein Zigarettenautomat gesprengt.

Gegen 3.45 Uhr hatte ein Anwohner auf der August-Bebel-Straße einen lauten Knall gehört und lief daraufhin zum Fenster. Vor dem zerstörten Automaten erkannte der Zeuge zwei Personen, die schließlich in Richtung Ortszentrum wegliefen. Daraufhin alarmierte er die Polizei und gab eine Täterbeschreibung ab.

Als die Beamten vor Ort eintrafen, führten sie eine Tatortbereichsfahndung durch und konnten in diesem Zuge zwei Personen an der Mühlenstraße in Braunsdorf feststellen, auf die die Beschreibung passte. Die 31 und 34 Jahre alten Männer wurden daraufhin vorläufig festgenommen. Zudem wurde vor Ort an einer Brücke eine Sporttasche entdeckt, die mutmaßliches Diebesgut enthielt.

In Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft werden die Männer nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen jedoch wieder entlassen. Die Ermittlungen der Kripo wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion in Tateinheit mit besonders schwerem Fall des Diebstahls laufen jedoch weiter. Insbesondere soll geklärt werden, womit der Zigarettenautomat gesprengt worden war.

Die August-Bebel-Straße musste bis in die Morgenstunden gesperrt bleiben, um die Spuren sichern zu können. Wie hoch der entstandene Sachschaden ist, ist bislang noch nicht klar.