„Autorennen“ endete im Crash

Gestern Abend haben sich zwei Fahrer in Dresden auf der Dohnaer Straße wahrscheinlich ein Rennen geliefert – mit folgenschweren Ausgang.

Ein vermeintliches „Autorennen“ zwischen einem BMW und einem anderen Auto endet gestern Abend auf der Dohnaer Straße in Dresden im Crash. Der BMW der 7-er Reihe hatte sich gegen 21.00 Uhr auf der Bundesstraße 172 mit einem anderen Fahrzeug wahrscheinlich ein „Rennen“ geliefert.

Dabei hatte der 22-Jährige BMW-Fahrer die Kontrolle über das Auto verloren.  Nach der Hauboldstraße kam er in einer leichten Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Wagen krachte gegen drei Bäume. 

Der Fahrer musste mit schwersten, die beiden Insassen mit schweren Verletzungen in Dresdner Krankenhäuser gebracht werden.

Die Dohnaer Straße war stadtauswärts zeitweise voll gesperrt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 18.000 Euro.

++

Keinen Plan für das Wochenende? Unsere Kinotipps helfen weiter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar