Autos aufgeknackt

Chemnitz – In den letzten Tagen wurden im Chemnitzer Stadtgebiet mehrfach Autos aufgebrochen.

© Sachsen Fernsehen / Symbolbild

In der Nacht von Donnerstag zu Freitag brachen Unbekannte zwischen 21.30 Uhr und 8.00 Uhr in einen Firmenwagen in Siegmar ein. Dazu hebelten sie gewaltsam die Seitentür des Mercedes Kleintrasporters auf. Entwendet wurde Spezialwerkzeug im Wert von 4.000 Euro. Am Fahrzeug selbst entstand ein Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro. Die Polizei war mit Fährtenspürhunden unterwegs, um die Täter zu verfolgen.

Außerdem drangen unbekannte Täter auch wieder in Privatfahrzeuge ein.

Am Freitag wurde der Polizei gegen 16.15 Uhr ein Einbruch in einen Skoda Superb auf der Dammstraße angezeigt. Als der Fahrzeugbesitzer zu seinem Wagen kam, fand er die hintere linke Fahrzeugscheibe eingeschlagen vor. Die Täter durchsuchten den Wagen, konnten jedoch keine Wertgegenstände finden. Wann genau sich die Täter Zugang zum Auto verschafften, kann nicht gesagt werden. Der Skoda wurde bereits am Montag, 18.00 Uhr, auf dem Parkplatz abgestellt. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von 150 Euro.

Auch auf der Jahnstraße schlugen Unbekannte die hintere Autoscheibe auf der Beifahrerseite ein. Diesmal traf es einen Renault Kangoo. Der Wagen wurde ebenfalls vergeblich nach Wertgegenständen durchsucht. Der Renault stand seit Mittwoch, 19.00 Uhr, auf dem Parkplatz. Es entstanden 300 Euro Sachschaden.