„Axtmörder“ in U-Haft

Die am Dienstag in der Heimgartensiedlung in Chemnitz-Gablenz getötete Frau ist Opfer eines Beziehungsdramas geworden.

Dies hat die Polizei Chemnitz inzwischen bestätigt.

Gegen den 48-jährigen Lebenspartner hat die Staatsanwaltschaft Chemnitz am Mittwoch Haftbefehl wegen Verdacht des Mordes erlassen. Der Tatverdächtige sitzt in Untersuchungshaft.

Der Mann hatte seine drei Jahre jüngere Partnerin am Dienstagmittag mit einem Beil erschlagen und anschließend selbst die Polizei alarmiert. Die Rettungskräfte konnten vor Ort nur noch den Tod der Frau feststellen.

Nachbarn bestätigten, dass es schon seit längerer Zeit Probleme in der Beziehung des Paares gegeben hatte. Am Dienstag war der Streit offenbar eskaliert. Zur Tatzeit hatte der Mann rund 2,7 Promille Alkohol im Blut.

Immer informiert: Mit dem kostenlosen Newsletter von SACHSEN FERNSEHEN!