Azubis in Chemnitz dringend gesucht

Chemnitz – Viele Jugendliche in Chemnitz beenden in Kürze die Schule und müssen sich Gedanken um ihre berufliche Zukunft machen. Die Wahl des richtigen Ausbildungsplatzes spielt dabei eine wichtige Rolle. Unterstützung, bei der Suche nach der passenden Ausbildung, finden die Jugendlichen bei der Arbeitsagentur Chemnitz.

Rein rechnerisch gesehen stehen derzeit in Chemnitz die Chancen auf einen Ausbildungsplatz sehr gut. Denn über 600 offenen Ausbildungsstellen, stehen 430 Jugendliche gegenüber, die noch keinen Ausbildungsvertrag in der Tasche haben. Doch die Suche nach einer passenden Ausbildung gestaltet sich, bei der großen Auswahl an freien Stellen, oft schwierig.

Vor drei Jahren wurde daher die Initiative Berufsorientierung gegründet. Gemeinsam mit der IHK, der Handwerkskammer, der Sächsischen Bildungsagentur sowie Vereinen soll den Jugendlichen eine umfangreiche Berufsorientierung ermöglicht werden. So werden bereits ab Klasse sieben erste Einblicke in verschiedene Berufsfelder gewonnen.

Diese Erfahrungen sind für die Jugendlichen enorm wichtig, denn oftmals können sich diese noch gar nicht vorstellen was sich hinter der Berufsbezeichnung verbirgt.

Persönliche Unterstützung bekommen die Jugendlichen in Chemnitz im Haus der Jugend, an der Heinrich-Lorenz-Straße 20. Neben der Berufsberatung finden die Jugendlichen dort Ansprechpartner, die ihnen auch bei anderen Problemen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Die Ausbildungsmarktzahlen in Chemnitz folgen einem sachsenweiten Trend. Denn auch im gesamten Freistaat stehen derzeit mit 10.100 unbesetzten Ausbildungsstellen, rund 1.000 mehr freie Lehrstellen als Bewerber zur Verfügung.