Azubis übernehmen UKL-Station

Leipzig - Zwei Wochen lang haben Azubis vom Universitätsklinikum Leipzig eine Station übernommen. Die 22 Frauen und Männer sind im dritten Lehrjahr und  konnten durch das zweiwöchige Projekt wertvolle Erfahrungen sammeln.
Im Sommer stehen für die Azubis die Prüfungen an und dann der Start ins Berufsleben. Verantwortung für eine gesamte Station zu übernehmen ist für Antonia damit die beste Vorbereitung.
Nach zwei Wochen endet nun das Projekt für die Azubis. Gemeinsam mit ihrem Mitschüler Jannick schaut sie auf lehrreiche Tage auf der Station zurück.

Nach den Prüfungen im Sommer können die Schülerinnen und Schüler dann tagtäglich das machen, was sie über drei Lehrjahre gelernt und nun mit dem Projekt noch gefestigt haben.

Eine der Azubis ist Antonia. Genauso wie ihre Mitschüler macht sie eine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin und hat vor zwei Wochen mit dem Projekt ihre Arbeit probeweise aufgenommen.
Antje Köhler-Radziewksy ist zentrale Praxisanleiterin am UKL und schaute den Azubis über die Schulter. Vor dem zweiwöchigen Projekt wurden die Schüler eine Woche lang von ihr und ihrem Team intensiv vorbereitet.

© Leipzig Fernsehen