B 87 wird neu gebaut

Ohne Stau von Eilenburg nach Jesewitz.

Schienenfahrzeuge haben Vorrang: Wer auf der Bundesstraße 87 zwischen Eilenburg und Jesewitz unterwegs ist, steht oftmals vor verschlossener Schranke. Die Eisenbahnlinien Halle-Guben und Eilenburg-Leipzig kreuzen hier die Bundesstraße.

Mit einem Spatenstich für den Neubau der B 87 läutete Sachsens Verkehrsminister Thomas Jurk (SPD) am Dienstag symbolisch das Ende der zwei bestehenden Bahnübergänge ein.

„Immer noch kommt es an Bahnübergängen zu schweren Unfällen mit tragischen Folgen. Die Beseitigung dieser beiden Übergänge leistet damit auch einen großen Beitrag zur Erhöhung der Verkehrssicherheit“, so der Minister.

Der etwa vier Kilometer lange Neubau soll im November 2010 dem Verkehr übergeben werden. Im Anschluss beginnt der Rückbau der Bahnübergänge und der alten B 87.

Alle Maßnahmen sollen bis Ende 2012 umgesetzt sein. Die Kosten für Neu- und Rückbau belaufen sich auf rund 6,4 Mio. Euro.

+++ Kleinanzeigen bei LEIPZIG FERNSEHEN. Jetzt hier kostenlos Anzeigen schalten. +++