B 94 bei Rodewisch: Schwerer Verkehrsunfall – ein Toter

Am Freitagmorgen hat es auf der B94 zwischen den Orten Lengenfeld und Rodewisch einen schweren Verkehrsunfall gegeben.

Rodewisch: Beim Frontalzusammenstoß zweier Pkw ist am Freitagmorgen der Unfallverursacher ums Leben gekommen.
 
Sein Unfallgegner (51) wurde schwer verletzt. Es entstand Sachschaden von etwa 14.000 Euro. Unfallbedingt war die Bundesstraße 94 zwischen Rodewisch und Lengenfeld für etwa drei Stunden voll gesperrt.

Gegen 6:40 Uhr war der 46-Jährige mit seinem Alfa Romeo 147 auf der B 94 von Lengenfeld in Richtung Rodewisch unterwegs. Etwa 1,3 Kilometer nach dem Ortsausgang, etwa in Höhe des Autohauses „Mauersberger“ überholte er trotz Überholverbots einen vorausfahrenden Pkw. Folgend kam es zum frontalen Zusammenstoß mit dem im Gegenverkehr befindlichen Opel Zafira eines 51-Jährigen.

Die beiden Fahrer wurden in ihren Pkw eingeklemmt und mussten mittels Rettungsspreitzer durch Rodewischer Feuerwehrleute geborgen werden. Der Alfa Romeo-Fahrer erlag dann noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Der Opel-Fahrer wurde zur stationären Behandlung ins Heinrich-Braun-Krankenhaus nach Zwickau gebracht.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar