B 95: Winterdienstfahrzeug verunglückt

Die Winterdienste haben in diesen Tagen in Chemnitz alle Hände voll zu tun.

Mit Räum-und Streufahrzeugen sorgen die Mitarbeiter dafür, dass der Verkehr auf den winterlichen Straßen der Stadt möglichst unfallfrei rollen kann. Doch ein Unfall am Montagmorgen auf der Annaberger Straße zeigte, dass auch der Winterdinst selbst nicht vor Unfällen gefeit ist.

Noch lässt sich nicht genau sagen, wie es zu dem Unfall heute morgen auf der Annaberger Straße kommen konnte. Fest steht jedoch, dass ein Winterdienstfahrzeug gegen 7.30 Uhr stadtauswärts unterwegs war, als ihm ein VW Caddy an der Kreuzung Annaberger/ Treffurtstraße offenbar die Vorfahrt nahm und mit ihm zusammenstieß. Der Caddy erwischte dabei das Räumschild des Lkw. Das mit Streusplitt beladene Winterdienstfahrzeug kippte bei dem Zusammenstoß um und blieb mit dem Schild auf den Straßenbahngleisen liegen.

Interview Jana Kindt – Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge

Auch für den Verkehr hatte der Unfall schwerwiegende Folgen, denn die Annaberger Straße musste in landwärtige Richtung für etwa zwei Stunden voll gesperrt werden.

Interview Jana Kindt – Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge

Neben den fünf Verletzten steht zudem ein Sachschaden von mehr als 40.000 Euro zu Buche. Zur Stunde ist die Polizei noch mit dem genauen Unfallhergang beschäftigt. Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!