Baby in Tram gewürgt: Zeugen gesucht!

Leipzig - In einer Tram der Linie 4 spielte sich Unglaubliches ab: ein unbekannter Täter griff in einen Kinderwagen und würgte ein 6 Monate altes Kind. Das Baby wurde nicht verletzt. Jetzt sucht die Kriminalpolizei dringend nach Zeugen.

© Leipzig Fernsehen

Am 30. Mai dieses Jahres ereignete sich der schreckliche Übergriff. Die 29-jährige Mutter (blonde, zum Zopf gebundene Haare und weißes Oberteil) stieg gegen 19:40 Uhr oder 19:50 Uhr am Hauptbahhof in die Straßenbahn Richtung Stötteritz. Ihr 6 Monate altes Kind lag im Kinderwagen, welcher im hinteren Kinderwagenbereich der Tram stand. Die Mutter stand vor dem Wagen, als gegen 19:53 Uhr oder 20:03 Uhr ein unbekannter Mann an der Haltestelle Stötteritzer Straße/Riebeckstraße dazustieg. Unvermittelt ging der Mann zum Kinderwagen und würgte das Baby mit der linken Hand.

Instinktiv versuchte die Frau, seine Hand wegzuschlagen, was nicht gelang. Daraufhin zückte sie ein Tierabwehrspray und sprühte es dem Täter ins Gesicht. Dieser verlor das Gleichgewicht und stürzte. In diesem Moment hielt die Straßenbahn an der Haltestelle Stötteritzer Bahnhof, woraufhin die Mutter mit ihrem Kind nach Hause laufen konnte.

Täterbeschreibung:

  • Mann, zwischen 40 und 50 Jahre alt

  • schwarzer Vollbart, schwarzes Oberteil

  • ungepflegtes Äußeres

Anschließend untersuchte ein Notarzt das Baby, das keine Verletzungen davontrug. Da die Frau erst die Polizei rufen konnte, als sie Zuhause war, führten die sofortigen Maßnahmen der Polizei zu keinem positiven Ergebnis.

Zeugen werden gebeten sich bei der Kriminalpolizei unter (0341) 966-34224 oder (0341) 966-34100 zu melden.