Bachmedaille geht an Robert Levin

Leipzig – Der US-Amerikaner Robert Levin ist der diesjährige Preisträger der Bach-Medaille – Im Rahmen des noch bis zum Sonntag laufenden Bachfestes wurde dem weltweit gefragten Pianisten am Mittwoch die Auszeichnung der Stadt Leipzig durch Oberbürgermeister Jung überreicht. 

Levin gilt als einer der vielseitigsten Pianisten unserer Zeit und als passionierter Interpret Johann Sebastian Bachs. Für den Direktor des Bach-Archivs Peter Wollny eine überfällige Auszeichnung. Der 1947 in New York geborene Künstler ist auch als Wissenschaftler tätig und bearbeitete zahlreiche historische Kompositionen, sowohl von Bach als auch anderen Komponisten.

Die Leipziger ehren alljährlich im Juni mit dem Bachfest den bedeutenden Thomaskantor und führen damit eine Tradition fort, die schon Felix Mendelssohn Bartholdy ins Leben gerufen hat. Noch bis Sonntag können die Leipziger und Gäste der Stadt sich in die Klangwelt Bachs begegeben.