Backen des Dresdner Riesenstollens hat begonnen

Am 8. Dezember findet das 19. Dresdner Stollenfest statt. In den Bäckereien und Konditoreien des Schutzverbandes „Dresdner Stollen“ e.V. werden jetzt die 300 benötigten Stollenplatten für den Mega-Stollen gebacken. Jede hat ein Gewicht von 8 Kilogramm. +++

Die Residenzstadt Dresden feiert am 8. Dezember (10.30 bis 15.30 Uhr) das 19. Dresdner Stollenfest, und das ruft natürlich auch den sächsischen Hofstaat auf den Plan. Denn zum alljährlichen Stollenspektakel erwarten August der Starke und sein Gefolge wieder zehntausende Schaulustige aus nah und fern, die den größten Christstollen der Welt und den farbenfrohen Festumzug der Dresdner Handwerkerschaft sehen wollen. 

Am Donnerstag fiel vor der malerischen Kulisse der barocken Dresdner Altstadt der Startschuß zum Backen des traditionellen Riesenstollens für das Stollenfest. Die Dresdner Stollenbäcker um den 1. Deutschen Meister der Bäckermeister René Krause und das Stollenmädchen Cynthia Brozek nahmen den so genannten Riesenstollen-Erlass in Empfang.

Gut drei Wochen vor dem Stollenfest beginnt damit die Herstellung des etwa drei Tonnen schweren Feststriezels. Der Erlass, der die Zutaten für „das Backen eines Dresdner Riesenstollens“ auflistet, fordert seit dem 1. Stollenfest im Jahre 1994 die Dresdner Bäcker und Konditoren auf, mit dem Backen des gigantischen Weihnachtskuchens zu beginnen.

In den Bäckereien und Konditoreien des Schutzverbandes „Dresdner Stollen“ e.V. glühen ab sofort die Öfen, um die rund 300 benötigten Stollenplatten mit einem Einzelgewicht von jeweils 8 Kilogramm für den Mega-Stollen zu backen. So werden zum Beispiel unter anderem etwa 680 Kilogramm Mehl, 1,7 Millionen Sultaninen, 340 Kilogramm Butter, 205 Kilogramm Zucker, 165 Kilogramm Mandeln, 105 Kilogramm Zitronat und Orangeat, und ein Fass Rum verarbeitet werden

Quelle: Zastrow+Zastrow.

++Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!