Bad Schlema: Panzergranate gesprengt

Am Freitag gegen 06:55 Uhr wurden bei Baggerarbeiten im Bachbett der Schlema an der Hauptsstrasse/Ecke Lößnitzer Strasse 2 8,8 cm Panzergranaten deutscher Herkunft gefunden.

Eine Granate musste vor Ort gesprengt werden. Die Sprengung erfolgte gegen 14:50 Uhr durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst Dresden. Es erfolgte die Sicherung des Fundortes durch Kräfte vom Polizeirevier Aue, die FFW Schlema war vor Ort, ebenfalls Vertreter des Ordnungsamtes, welche die Evakuierung von 25 Personen durchführten.