Badebetrieb im Waldbad Weixdorf in Dresden vorübergehend eingeschränkt

Im Waldbad Weixdorf ist am Wochenende vermehrt das Problem Badedermatitis durch Zerkarien aufgetreten. Dies stellt keine gesundheitliche Gefährdung dar, führt aber bei bestimmten Personen zu Hautausschlag. +++

Die hochsommerlichen Temperaturen laden zum Baden ein. Damit der Badespaß nicht zu gesundheitlichen Problemen führt, werden immer wieder umfangreiche Untersuchungen des Badewassers vorgenommen. Bei den lang anhaltenden hohen Temperaturen finden bestimmte Mikroorganismen ideale Vermehrungsbedingungen.

Deshalb ist am Wochenende im Waldbad Weixdorf vermehrt das Problem Badedematitis durch Zerkarien aufgetreten. Dies stellt zwar keine gesundheitliche Gefährdung dar, führt aber bei bestimmten Personen und besonders bei Kindern zu einem juckenden Hautausschlag. Deshalb wurde der Badebetrieb im Waldbad Weixdorf eingeschränkt. Bis zum 2. September bleibt der Nichtschwimmerbereich geschlossen.

Auch Erwachsenen werden ausdrücklich auf das Risiko der Badedermatitis hingewiesen.

Zerkarienbefall kann in allen Badegewässern ohne chemische Wasseraufbereitung (Desinfektion durch Chlor) auftreten. Das Risiko des Auftretens der Erreger der Badedermatitis ist auch in optimal betriebenen Naturbädern nicht auszuschließen.

Quelle: Stadt Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar