Bäume an der Stübelallee fallen

Am 25. Januar werden an der Stübelallee zwischen Fetscherstraße und Karcherallee 37 alte und kranke Roteichen gefällt.

 57 weitere Roteichen in diesem Abschnitt sind gesund und bleiben stehen. Im Frühjahr sollen auf der Südseite der Stübelallee 72 Amerikanische Roteichen und auf der Nordseite weitere 27 Exemplare gepflanzt werden.

 Damit endet die im Jahr 2000 begonnene Erneuerung des Baumbestandes der Stübelallee. Ende Januar müssen auch 14 Roßkastanien am Verbindungsweg nördlich des Staudengartens gefällt werden. Fachleute hatten bereits im Sommer 2008 an den Bäumen Stammrisse, Druckzwiesel, Faulstellen, abgestorbene und abgebrochene Äste festgestellt.

 Um Gefährdungen von Fußgängern und Radfahrern auf diesem stark frequentierten Weg auszuschließen, müssen die Bäume, die noch aus der Entstehungszeit des Staudengartens vor etwa 80 Jahre stammen, jetzt weichen. Ab Mai wird der Staudengarten mit Städtebau-Fördermitteln denkmalgerecht rekonstruiert, dabei werden auch neue Kastanien gepflanzt. 

  ++ Wie das Wetter in Dresden wird, erfahren Sie hier!