BAföG wichtig für sächsische Studenten: Freistaat stockt Etat weiter auf

Rund 250 Millionen Euro hat das Land Sachsen im letzten Jahr für das Studienfinanzierungsmodell BAföG bereit gestellt. Damit ist die staatliche Förderung weiterhin die wichtigste Säule für die Bildungsförderung. +++

„Insbesondere für Studentinnen und Studenten aus einkommensschwachen Familien bleiben Leistungen nach dem Bundesausbildungsgesetz eine wichtige Säule der Studienfinanzierung. Gerade in den neuen Bundesländern bleibt dies wichtig, weil die Gehaltssituation der Elternhäuser nach wie vor nicht so üppig ist wie in Westdeutschland. In Zeiten starker Studierendenzahlen ist die Sicherung des BAföG eine Herausforderung, die im staatlichen Haushalt bewältigt werden muss“, reagierte heute die Sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Sabine von Schorlemer, auf die vom Statistischen Landesamt vorgelegten Zahlen zum BAföG.

Im Jahr 2011 erhielten 44.742 Studentinnen und Studenten in Sachsen  Leistungen nach dem Bundesausbildungsgesetz. Im Jahr 2010 waren es 43.893 geförderte Studierende. Im Durchschnitt wurden je 29.332 Studenten gefördert. Die Höhe der durchschnittlichen Förderleistungen hat sich von 437 Euro auf  463 Euro im Jahr 2011 erhöht.