Bahn am bummeln

Dresden ist Spitze was Verspätungen bei der Bahn betrifft.

Das ergab eine Studie der Stiftung Warentest. Die hatte im September und Oktober die Züge in Deutschland auf Pünktlichkeit getestet. 35 Prozent der Züge, also fast jeder Dritte, kam zu spät. Am unpünktlichsten waren sie in Dresden, da wurde im wahrsten Sinne des Wortes ein Negativrekord eingefahren. Häufigste Ursache seien Baustellen hieß es. Die Bahn kritisierte die Studie als nicht repräsentativ.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar