Bahn setzt ab Dezember auf Saxonia-Linie neue Züge ein

Lange musste die Bahn in Sachsen darauf warten, jetzt sind sie endlich da: Die neuen Talent 2-Züge von Bombardier. Nach Problemen bei der Zulassung hat nun die Auslieferung begonnen. +++

Noch heißt es: nur anfassen, nicht mitfahren. Die Bahn hat jetzt am Dresdner Hauptbahnhof ihren Neuzugang vorgestellt. Die Talent-2- Züge vom Bombardier-Werk in Henningsdorf bei Berlin. Ab dem Fahrplanwechsel Anfang Dezember ersetzen sie die Doppelstockwagen auf der Saxonia-Linie zwischen Leipzig und Dresden.

Die neuen Züge sind schneller unterwegs mit bis zu 160 Kilometer pro Stunde. Für die Fahrgäste soll das Reisen damit komfortabler werden.

Interview im Video mit Klaus-Dieter Martini, Sprecher Verkehrsbetrieb Südostsachsen

Außerdem sind die Wagen voll klimatisiert, bieten auch Platz für Fahrräder und auf den Toiletten gibt es Wickeltische.

Bereits 2007 hatten Bombardier und Deutsche Bahn einen Rahmenvertrag über mehr als 300 Talent-Züge abgeschlossen. Doch die Auslieferung verzögerte sich. Das Zulassungsverfahren konnte nicht rechtzeitig abgeschlossen werden. Außerdem traten Mängel bei der Software auf, die Steuerung der Bremsen und des Antriebs lief nicht fehlerfrei. Diese Probleme seien nun behoben, die Bahn hofft auf einen guten Start im Dezember.

Interview im Video mit Klaus-Dieter Martini, Sprecher Verkehrsbetrieb Südostsachsen

Eine erste Probe hat der Talent in Dresden schon bestanden: Das Einsteigen mit etwas größeren Gefährten klappt perfekt. Die Spaltüberbrückungen sollen sowohl Eltern mit Kinderwagen als auch Rollstuhlfahren das Einsteigen erleichtern.

Für die Lokführer der DB Regio laufen jetzt die Schulungen auf den neuen Zügen. In den nächsten Wochen wird es Probefahrten geben. Anfang Oktober soll dann der erste Talent 2 zwischen Dresden und Leipzig eingesetzt werden.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!