Bahnhofs-Baustelle: Georgiring für 3 Wochen dicht

Leipzig - Die Arbeiten an der Zentralhaltestelle am Hauptbahnhof sind in vollem Gang. Wie die Leipziger Verkehrsbetriebe nun mitteilten ist alles im Zeitplan. Der nächste Bauabschnitt beginnt am 16. September. Damit Verbunden sind Sperrungen und Umleitungen - auch, weil ein wichtiger Knotenpunkt gesperrt wird.

Seit Mitte August laufen die Umbaumaßnahmen der Zentralhaltestelle am Hauptbahnhof. Ab 16. September beginnt die zweite Phase des Baus - Und damit verbunden sind Sperrungen und Umleitungen für den Kfz-Verkehr.

Folgende Änderungen gibt es für den Autoverkehr vom 16.9. bis zum 8.10.:

  • Der Georgiring ist in Richtung Hauptbahnhof und Brandenburger Straße gesperrt. Vom Willy-Brandt-Platz kommend ist das Abbiegen nach links in die Brandenburger Straße nicht möglich.
  • Auf dem Willy-Brandt-Platz sind in beiden Richtungen jeweils nur zwei Spuren verfügbar.
  • In Richtung Osten wird der Verkehr über Augustusplatz, Grimmaischer Steinweg, Dresdner Straße und B2 (Ludwig-Erhard-Straße und Brandenburger Straße) umgeleitet.
  • Die Nord-Süd-Verbindung führt über den westlichen Innenstadtring Gerberstraße, Tröndlinring und Martin-Luther-Ring.

Zwei Tage später, also ab dem 18. September, gibt es auch Änderungen im Straßenbahnverkehr.

  • Tram 1 verkehrt mit Umleitung über Hauptbahnhof, Westseite; Wilhelm-Liebknecht-Platz und Mockauer/Volbedingstraße zur Ersatzendstelle Stannebeinplatz
  • Tram 3 verkehrt weiterhin zwischen Hauptbahnhof und Torgauer Platz mit Umleitung über Augustusplatz und Reudnitz, Koehlerstraße
  • Tram 8 verkehrt verkürzt zwischen Grünau-Nord und Ersatzendstelle Wilhelm-Leuschner-Platz
  • Schienenersatzverkehr fährt zwischen Hofmeisterstraße und Sellerhausen, Emmausstraße
  • Bus 72/73 verkehren verkürzt bis Ersatzendstelle Friedrich-List-Platz
  • Bus 131 verkehrt seit 2. September verkürzt bis Ersatzendstelle Westplatz
  • Die Haltestelle Hauptbahnhof, Wintergartenstraße kann nicht bedient werden.
  • Tram 10, 11, 12, 14 und 16 verkehren ab 18. September wieder regulär.
© Leipzig Fernsehen

Unterdessen laufen die bisherigen Arbeiten an der Haltestelle nach Plan. Begonnen hatten sie am 19. August. Seitdem sind einige Objekte wie Kioske und Lichtsitze abgebaut worden. Außerdem wird an einem dritten Fußgängerüberweg zwischen Gleis 1 und dem Hauptbahnhof gearbeitet. Aktuell sind die Arbeiter damit beschäftigt, den Zwischenraum der Gleise zu befüllen und die Bahnsteige zu pflastern. Nachdem die Arbeiten an den Bahnsteigen 1 und 2 abgeschlossen sind, folgt in der nächsten Phase ab dem 16. September der Ausbau des Bahnsteigs 4.

Die Arbeiten sollen zum Lichterfest am 9. Oktober im Westentlichen abgeschlossen sein. In einer dritten Bauphase, die dann bis Anfang November anhält, fahren zwar Busse und Straßenbahnen regulär. Für den KfZ-Verkehr steht dann in Richtung Osten beziehungsweise Brandenburger Straße eine Spur weniger zur Verfügung.

© Leipzig Fernsehen
© Leipzig Fernsehen
© Leipzig Fernsehen