Bahnkunden müssen Geduld haben

Die strenge Kälte macht der Deutschen Bahn mit ihren S-Bahnen, ICE’s und Regionalzügen etliche Probleme. Für Montagmorgen müssen sich Bahnkunden auf längere Fahrzeiten in Sachsen und Sachsen-Anhalt einstellen.

Mit Temperaturen von bis zu minus 20 Grad Celsius kam es bereits am Wochenende bei der Deutschen Bahn in Mitteldeutschland zu Verspätungen und vielen Störungen. 

Die Deutsche Bahn gab am Sonntag in Leipzig bekannt, dass Kunden auch am Montag mit Verspätungen in Sachsen rechnen müssen.