Bahnstreiks nun unbefristet

Ausstand bei der Bahn. Schon wieder. Nach dem bislang längsten Streik in der Geschichte der Deutschen Bahn vor zwei Wochen ruft die Gewerkschaft deutscher Lokführer erneut zur Arbeitsniederlegung auf. +++

Dieses Mal unbefristet. Das heißt, auch Pfingsten ist sehr wahrscheinlich betroffen. Und damit viele Reisende, die über die Feiertage Verwandte oder Freunde besuchen wollen oder einfach nur wegfahren. Den meisten Fahrgästen fehlt mittlerweile das Verständnis dafür, dass sich die Streitparteien nicht einigen können und sie das regelmäßig ausbaden müssen. In Leipzig hat der Bahnstreik noch einen besonders bitteren Beigeschmack, wird die Stadt doch zu Pfingsten regelmäßig zum Treffpunkt der schwarzen Szene. Viele Besucher des Wave Gotik Treffens reisen per Bahn an und müssen jetzt umplanen. Den Dauerstreik abwenden kann jetzt nur noch eine kurzfristige Einigung zwischen Deutscher Bahn und GDL. Doch daran will bei den verhärteten Fronten im Moment wohl keiner so recht glauben.