Balkonbande weiter in Dresden aktiv

Der Mieter (72) einer Erdgeschosswohnung an der Dürerstraße überraschte am Dienstagabend zwei mutmaßliche Einbrecher. Vor Eintreffen der Polizei konnte die Balkon-Einbrecher flüchten. +++

Der 72-Jährige hatte sich am späten Nachmittag im Schlafzimmer ausgeruht, als er vom Balkon verdächtige Geräusche hörte. Ohne das Licht einzuschalten, ging er zur Tür und sah zwei Männer auf seinem Balkon. Als der Senior an die Scheibe klopfte, sprangen die Unbekannten über die Balkonbrüstung und ergriffen die Flucht in Richtung Dürerstraße.

Sofort alarmierte Einsatzkräfte der Dresdner Polizei konnten das Duo nicht mehr ausfindig machen. Wie sich heraus stellte, hatten die Unbekannten versucht, die Balkontür aufzuhebeln. Die Einbrecher waren mittelgroß und trugen dunkle Kleidung.

Ein ganz ähnlicher Fall ereignete sich einen Tag später auf der Gabelsbergerstraße. Dort hebelten Unbekannte die Balkontür an einem Mehrfamilienhaus auf und drangen in eine Erdgeschosswohnung ein. Anschließend durchsuchten sie die Räume. Nach einem ersten Überblick wurde nichts gestohlen.

Aufgrund der einschlägigen Begehungsweisen sind die beiden Fälle in die aktuelle Balkoneinbruchserie einzuordnen. Die Ermittlungsgruppe „Balkon“ der Dresdner Kriminalpolizei ist mit den weiteren Ermittlungen betraut.

Quelle: Polizei Dresden