Barrierefreies Wählen am 30. August

Bei der Landtagswahl ist das Gebiet der Landeshauptstadt Dresden in insgesamt 363 Wahlbezirke aufgeteilt

Zu jedem Wahlbezirk gehört ein Wahlraum, in dem die Bürgerinnen und Bürger am Wahltag ihre Stimme abgeben können.

Von den 363 Wahllokalen sind 109 barrierefrei zugänglich, acht mehr als zur Kommunal- und Europawahl. Diese Wahllokale sind auf der Wahlbenachrichtigung als barrierefrei ausgewiesen, da sie unter anderem ohne fremde Hilfe zugängig sind. Für alle anderen Wahllokale ist auf der Wahlbenachrichtigung der Hinweis „nicht barrierefrei“ vermerkt.

Die Gebäude verfügen über behindertengerechte Aufzüge, die mit Hilfe von Hausmeistern bedient werden können. Am Wahltag werden die Hausmeister vor Ort sein und Hilfestellung geben. Diese Wahllokale sind auf der Wahlbenachrichtigung als „nicht barrierefrei“ ausgewiesen sind, da sie nur mit fremder Hilfe zugängig sind.

Am Wahltag können Wählerinnen und Wähler mit Mobilitätseinschränkung mit Hilfe des Hausmeisterdienstes in folgenden Gebäuden wählen gehen:
– Berufsschulzentrum (BSZ) Bau und Technik II, Güntzstraße 5 (zwei 
   Wahllokale)
– BSZ Gesundheit und Soziales, Maxim-Gorki-Straße 39 (vier Wahllokale)
– BSZ für Technik, Gerokstraße 22 (zwei Wahllokale)
– BSZ Gastgewerbe, Ehrlichstraße 1 (zwei Wahllokale)
– Pestalozzi-Gymnasium, Pestalozziplatz 22 (zwei Wahllokale)
– Gymnasium Cotta, Cossebauder Straße 35 (zwei Wahllokale)
– Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium, Haydnstraße 49 (fünf Wahllokale)
– 66. Mittelschule, Dieselstraße 55 (ein Wahllokal)
– 101. Mittelschule, Pfotenhauer Straße 42/44 (vier Wahllokale).

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!