Basketball: Trainer für neue Nachwuchsabteilung der Dresden Titans gesucht

Ab 15. August planen die Dresden Titans zusammen mit dem Basketball Club Dresden einen zweiten Trainer im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung für 20 Stunden pro Woche einzustellen. +++

Der Head Coach der Dresden Titans, Thomas Krzywinski, soll künftig noch einen Kollegen zur Seite gestellt bekommen, der ihm in seiner Funktion als Regionaltrainer bei der Förderung des Dresdner Basketball-Nachwuchses unterstützt.

Ab 15. August planen die Dresden Titans zusammen mit dem Basketball Club Dresden einen zweiten Trainer im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung für 20 Stunden pro Woche einzustellen. „Wir wollen damit die Ausbildung der Dresdner Nachwuchstalente weiter verbessern“, erklärt Titans-Manager Gert Küchler das Vorhaben und betont, dass Bewerber vor allem Erfahrungen als Nachwuchstrainer vorweisen müssen. Zusammen mit dem BC Dresden wurden die Titans im Frühjahr vom Basketballverband Sachsen als Talentstützpunkt ausgezeichnet. „Das verpflichtet“, weiß Küchler und gibt in Folge dessen auch eine Erweiterung des Vereins bekannt: „Die Titans werden in der kommenden Saison eine eigene Nachwuchsabteilung eröffnen, in der wir den Nachwuchsbasketballern der Region Dresden eine leistungsorientierte Ausbildung ermöglichen möchten.“

Zunächst werden die „Titanen“ mit drei Mannschaften in den Altersklassen U16, U14 und U12 nach den Sommerferien an den Start gehen. Zudem sollen sich auf dem Fundament ihrer Sparkassen-Schultour im Laufe des Jahres noch Trainingsgruppen in den Altersklassen U10 und U8 füllen. „Wir sind optimistisch, dass unser Vorhaben gelingt“, gibt sich Küchler positiv nachdem in den zuletzt schon die ersten Anmeldungen in der Geschäftsstelle eingingen. Weiteren Anlass für Optimismus ziehen die Korbjäger aus dem Engagement der vielen ehrenamtlichen Helfer.  Allerdings stößt auch das Ehrenamt im Basketball zunehmend an seine Grenzen stößt. „Der hohe Zeitaufwand, den man als Trainer unter der Woche oder an Wochenenden aufbringen muss, lässt sich heutzutage nicht mehr mit Beruf oder Studium vereinen. Deshalb haben wir entschieden, noch eine bezahlte Trainerstelle auszuschreiben“, so Küchler weiter Auf den Schultern des „Neuen“ soll das Ehrenamt etwas entlastet werden. Neben der Betreuung einer U12-Mannschaft im Nachwuchs ist ebenso die Betreuung der Oberliga-Herrenmannschaft des BC Dresden vorgesehen. Die soll perspektivisch für Regionaltrainer Krzywinski zum Anschlusskader für das Regionalligateam wachsen.

„Zudem gibt es noch vereinzelte Aufgaben im Schiedsrichterwesen zu erledigen, so dass wir damit den Zeitumfang der Stelle schon ausreizen werden“, erklärt Gert Küchler. „Nichtsdestotrotz, hoffe ich, dass jemand Basketballverrückt genug ist, diese Herausforderung anzunehmen.“ Immerhin bietet die Stadt Dresden auch beruflich und für angehende Studenten einige Möglichkeiten. Beispielsweise laufen die Bewerbungsfristen an der Technischen Universität Dresden noch bis zum 15. Juli. Und eine Doppelfunktion als Trainer und Student ist bei den Dresden Titans immer problemlos machbar. Auch mit Erfolg wie die Vergangenheit zeigt!

Quelle: Dresden Titans

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!