Basketballderby POM baskets Jena – BV Chemnitz 99

Jena gewinnt gegen Chemnitz mit 78:73 nach Verlängerung in einem spannenden Derby.

Das Ostdeutsche Basketballderby POM baskets Jena gegen BV Chemnitz 99 konnten die Gastgeber aus Thüringen für sich entscheiden und dadurch vorzeitig die Meisterschaft in der 2. Basketball Bundesliga Süd gewinnen. Jena startete in der 1. Halbzeit nervös und vergab viele Chancen zu punkten. Es gelang den Chemnitzern in Führung zu gehen und diese auch bis ins 4.Viertel zu halten. Als jedoch die Nachricht der Niederlage des Konkurrenten aus Kaiserslautern bekannt wurde, hatte es Jena plötzlich selbst in der Hand, an diesem Abend die Meisterschaft vorzeitig und vor heimischer Kulisse zu feiern. Jena hatte eine Sorge weniger und entsprechend spielten die Thüringer stärker in der 2 Halbzeit. Sie verwandelten etliche 3 Punkt Würfe und retteten sich durch eine fragwürdige Schiedsrichterentscheidung in die Verlängerung. Beide Teams litten in der Verlängerung unter der hohen Foulbelastung doch Jena behielt die Nerven und entschied das Derby am Ende mit 78:73 für sich.

Die Chemnitzer, die in diesem Jahr nur 2 Siege bei Auswärtsspielen in Langen und Mainz holen konnten, brauchten sich nach dieser Niederlagen nicht zu verstecken. Die Leistung gegen den Favoriten Jena war absolut überzeugend und die Spieler ernteten von den zahlreich mitgereisten Fans viel Applaus. Das Team von Trainer Toni Radic hatte das Spiel kontrolliert und hätte ebenso gewinnen können.