Basketballer ohne Präsident

Der Präsident der Niners, Thomas Hermsdorfer ist am Dienstag zurück getreten.

Nach eigenen Aussagen zog er damit die Konsequenz aus der Medienschlammschlacht, die durch den Rücktritt von Vizepräsident Detlef Müller und Manager Berthold Brehm losgetreten wurde. Hermsdorfer wolle mit seinem Schritt weiteren Schaden vom Verein fernhalten. Brehm und Müller erklärten bereits vor 14 Tagen, dass sie ihre Ämter niederlegen werden. Beide hätten nach eigenen Aussagen in Zukunft nicht mehr genügend Zeit, ihre Aufgaben im Verein wahrzunehmen. Nach dem Rücktritt von Hermsdorfer am Dienstag revidierten sie offenbar ihre Aussage. Sowohl Müller als auch Brehm wollen jetzt erneut für das Präsidium der Niners kandidieren.