Bau-Behinderungen am Wehr an der Georgbrücke

Der hohe Wasserstand der Chemnitz behindert zur Zeit massiv die Bauarbeiten am Walzenwehr an der Georgbrücke.

Vor wenigen Wochen war mit der Sanierung des technischen Denkmals begonnen worden. Aufgrund der Hochwasserschutzbestimmungen sollen die beiden oberen Walzen des Bauwerks fest verankert und die Hebelhydraulik außer Kraft gesetzt werden. Das Wasser in der Chemnitz kann dann nicht mehr angestaut werden. In die Modernisierung des Wehrs werden laut Sächsischen Immobilien- und Baumanagement rund 540.000 Euro fließen. Die Arbeiten sollen bis Ende Juli kommenden Jahres beendet sein.