Bau des Autobahnzubringers verzögert sich

Der Autobahnzubringer Chemnitz-West wird voraussichtlich erst im Juli dieses Jahres fertig.

Das teilte die Stadt am Montag gegenüber SACHSEN FERNSEHEN mit. Grund für die Verzögerungen beim Bau des Autobahnzubringers waren die widrigen Wetterbedingungen des Winters. Ursprünglich war die Fertigstellung bereits für Ende dieses Monats vorgesehen. Wie es von Seiten der Stadt weiter heißt, sind die Medien- und Kanalbauarbeiten bereits abgeschlossen. Derzeit erfolgt die Fertigstellung des Kreuzungsbereiches Kalkstraße/ Weideweg.

Ab dem 23.März beginnen dann die Deckensanierungsarbeiten auf der Kalkstraße bis zur Limbacher Straße. Parallel werden dann auch die Fußwege, Beleuchtung und Lärmschutzwand sowie die Unterführung zur Rottluffer Straße gebaut. Die Gesamkosten des Projektes belaufen sich auf rund 4,7 Millionen Euro.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung