Bau- und Hygienemängel: Acht Kitas und einem Hort in Leipzig droht Schließung!

Einer der größten Posten im städtischen Haushalt ist die Förderung der Schulen und Kitas. Doch noch immer scheinen die nötigen Mittel zur Sanierung von Kitas zu fehlen. Denn insgesamt neun Einrichtung stehen aufgrund von Mängeln vor dem Aus. +++

Von der Schließung bedroht sind die Kita Seipelweg, die Kita Bisamstraße, die Kita Stollberger Straße 8, die Kita Yorkstraße 43, die Kita Hans-Beimler-Straße 17, der Hort Karl-Liebknecht-Schule sowie die Kitas Neptunweg, Zeumerstraße und Breisgaustraße.

In allen neun Fällen sind es entweder Bau- und/oder Hygienemängel, die dazu führen könnten, dass den Einrichtungen die Betriebserlaubnis entzogen werden kann. Dem Leipziger Stadtrat wird in seiner ersten Sitzung nach der Sommerpause eine Beschlussvorlage vorgelegt, die die sofortigen Bereitstellung von Geldern für die Behebung der Mängel vorsieht. Insgesamt sollen 725.000 Euro zusätzlich aufgebracht werden.

Sollte die Sanierung nicht schnellstens geschehen, stehen insgesamt 951 Kita- und 299 Hortplätze vor dem Aus. Angesichts der in knapp einem Jahr in Kraft tretenden Regelung, dass jedem Kind ein Betreuungsplatz zusteht, ein weiterer Rückschlag für Leipzig.