Bauarbeiten am A4-Zubringer Washingtonstraße

Bis Ende Juli wird auf der Washingtonstraße im Bereich der Kreuzungen Kaditzer Flutrinne gebaut. Es werden die Asphalt-Verwerfungen beseitigt. Dadurch kann es auf dem A4-Zubringer zu Staus kommen, vor allem an den Wochenenden. +++

Gleichzeitig saniert werden die beiden Kreuzungen über der Kaditzer Flutrinne, also Washintonstraße/Overbeckstraße und Washingtonstraße/An der Flutrinne. Erst sind die westlichen, dann die östlichen Kreuzungsteile dran.

Auf der vielbefahrenen Strecke sind durch den schweren LKW-Verkehr entstandene Asphalt-Verwerfungen zu beseitgen. Dazu muss die Fahrbahn an den Kreuzungen auf einer Stärke bis zu acht Zentimeter abgetragen und neu eingebaut werden. Das kostet rund 300 000 Euro.

Der Bauablauf gliedert sich in vier Phasen:  
Vorbereitung Aktuell begonnen und bis Freitag, 17. Juli, dauernd werden in den zwei Mittelstreifen der Washingtonstraße zwei povisorische Überfahrspuren angelegt. Jeweils eine reguläre Fahrspur der Washingtonstraße ist dazu tagsüber von 9 bis 15 Uhr gesperrt. Außerdem entsteht die temporäre Anbindung von der Washingtonstraße für den Baumarkt, die Tankstelle, die Autowerkstatt und weitere Anlieger.

Wochenende 1 Von Freitag, 17. Juli, 18 Uhr, bis Montag, 20. Juli, 5 Uhr, wird die Westseite der Kreuzungen Washingtonstraße/Overbeckstraße und Washingtonstraße/An der Flutrinne saniert. Der Verkehr rollt in beiden Richtungen über die östlichen Fahrbahnen.  

Wochenende 2 Von Freitag, 24. Juli, 18 Uhr, bis Montag, 27. Juli, 5 Uhr, wird die Ostseite der Kreuzungen Washingtonstraße/Overbeckstraße und Washingtonstraße/An der Flutrinne saniert. Der Verkehr rollt in beiden Richtungen über die westlichen Fahrbahnen. Die Zufahrt zum Gewerbegebiet am Knoten An der Flutrinne ist über eine Baustraße bzw. als Rechtsabbieger vom Elbepark kommend möglich.

Rückbau Abschließend werden vom 27. bis zum 30. Juli die Provisorien zurückgebaut. Jeweils eine Fahrspur der Washingtonstraße ist dazu wieder tagsüber von 9 bis 15 Uhr gesperrt.

Quelle: Landeshauptstadt Dresden