Bauarbeiten am Verkehrszug Waldschlößchenbrücke

Die Bauarbeiten an der umstrittenen Waldschlößchenbrücke gehen weiter. Welche Abschnitte jetzt gebaut werden, erfahren Sie unter www.dresden-fernsehen.de. +++

In der 35. Kalenderwoche 2010 gehen die Arbeiten wie folgt weiter

Planungsabschnitt 1 – Brücke und linkselbische Straßenanschlüsse

Die Baustelle ist noch von den Resten der Hochwasserverunreinigung zu befreien. Auf dem Altstädter Stahlbau-Vormontageplatz gehen die Korrosionsschutzarbeiten am Stromfeld weiter. Im Vorland werden weitere Hauptträger auf die vorbereiteten Hilfsgerüste und V-Stützen aufgelegt, miteinander verschweißt und durch Querträger stabilisiert. Am zweiten und dritten V-Stützenpaar setzen die Bauleute die Montagevorbereitungen fort. An der Neustädter Vorlandbrücke ist vorgesehen, die montierten Hauptträger mit den seitlichen Kragarmen zur späteren Aufnahme des Rad- und Gehweges zu ergänzen. Sind dann im Neustädter Vorland alle Teile montiert, geht es an das Verschweißen der eingebauten Teile. Der Kran wird in Baugruppen zerlegt und abtransportiert.  

Planungsabschnitt 2 – Tunnelbau und Straßenanschlüsse

Auf der Stauffenbergallee wird die Bohrpfahlwand für die spätere Tunnelrampe gebohrt. Für den Haupttunnel in der Waldschlößchenstraße entsteht das Segment 27. Die Gehwege und Grundstückseinfriedungen auf der Waldschlößchenstraße zwischen Bautzner Straße und Arndtstraße sind hergestellt. Im Nebentunnel Ost bearbeiten die Bauleute die Vorsatzschale für die Rampen. Im Tunnel selbst entstehen Borde und Notgehwege. Am Tunnelbetriebsgebäude erfolgen Schal- und Bewehrungsarbeiten für Decke und Wände.

Verkehrshinweise  

Am Käthe-Kollwitz-Ufer und auf der Bautzner Straße rollt der Verkehr zweispurig. Die Waldschlößchenstraße ist auch für Anlieger nicht durchgehend befahrbar. Auf der Altstädter Seite ist der Elberadweg wegen der Montagearbeiten auf das Käthe-Kollwitz-Ufer verlegt. Die Umgehungsstrecke ist ausgeschildert und bleibt voraussichtlich bis zum Einsetzen des Stromteils bestehen. Die ausgewiesene Umleitung sollte unbedingt beachtet werden, da an der Stelle der Unterbrechung auf Höhe der Baustelle kein ordnungsgemäßer Weg weiterführt.

Quelle: Landeshauptstadt Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar