Bauarbeiten an der Kreuzkirche beginnen – Kosten für 1. Bauabschnitt 740.000 Euro

Am Montag, 1. März, beginnt die Sanierung der Platzbefestigung im Umfeld der Kreuzkirche in Dresden. Die Arbeiten sollen bis Ende Juni andauern. +++

Dabei ersetzen südlich und westlich (Haupteingang) des Bauwerkes Granitplatten die alte Asphaltdecke. Außerdem verlegt die Stadt im Traufbereich, also am unmittelbaren Rand des Gebäudes, neue Sandsteinplatten. Hintergrund der Arbeiten ist zum einen der schlechte Zustand des Asphaltes. Südlich der Kirche (An der Kreuzkirche 6) liegen zudem die bereits vorhandenen Platten höher als die bisherige Straßendecke. Nun entsteht hier eine Fläche mit gleicher Höhe. Im Zuge dessen erhält auch der Bodenbereich um die vier Ahornbäume eine neue Gestaltung. Neue Bänke, Fahrradbügel und Papierkörbe ergänzen die Maßnahmen. Die Sanierungsarbeiten erstrecken sich bis zum Haus Altmarkt 6, hier müssen die vorhandenen Granitplatten ebenfalls angehoben werden. Die Arbeiten dauern bis circa Ende Juni 2010.

Auftragnehmer ist die Arbeitsgemeinschaft EUROVIA GmbH/ Wolfgang Hausdorf Steinsetz- u. Straßenbaubetrieb. Die Baukosten betragen rund 740 000 Euro. Während der Arbeiten wird der Anlieger- und Lieferverkehr aufrechterhalten, Einschränkungen in der Verkehrsführung werden in den jeweiligen Bauphasen ausgeschildert. Parallel dazu werden nach der Winterunterbrechung die Arbeiten in der Kramergasse von Anfang März bis circa Ende Mai weitergeführt.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar