Bauarbeiten an der Villa Zimmermann

An der Villa Zimmermann wird wieder Hand angelegt.

Die Volksbank Mittweida hatte das Objekt vor nunmehr zwei Jahren ersteigert doch bis jetzt ist baulich nichts geschehen. Wie die Denkmalschutzbehörde Chemnitz mitteilt, muss die Bank nun handeln und zumindest notwendige Sicherungsmaßnahmen durchführen lassen. Dazu gehören unter anderem Reparatur – und Dichtungsarbeiten am Dach, die Beseitigung von Hausschwamm und die Sicherung der Fenster. Wie es von Seiten der ausführenden Baufirma heißt, beginnen die Arbeiten in der kommenden Woche und werden voraussichtlich bis Ende Mai dauern. Bevor die Villa jedoch wieder voll genutzt werden kann, müsste das 1867 erbaute Haus umfassend saniert werden. Laut Denkmalschutz würden sich sich die Kosten für eine Sanierung der Villa auf rund 5 Millionen Euro belaufen.
Mehr dazu auch ab 18.00 Uhr in der Drehscheibe Kompakt unter http://www.chemnitz-fernsehen.de/onlinenachrichten.php