Bauarbeiten an Zenti verzögern sich

Chemnitz – Eigentlich war der Abschluss der Bauarbeiten der Bahnsteige 6 bis 9 der Chemnitzer Zentralhaltestelle einschließlich der Haltestelle Roter Turm für den 18. August vorgesehen.

Doch in den vergangenen Wochen und Monaten musste aufgrund von Bombendrohungen auch die Baustelle evakuiert werden. Dadurch kam es laut VMS zu erheblichen Verzögerungen im Bauablauf.

Dennoch soll in der kommenden Woche begonnen werden, den kompletten Bereich zwischen Brückenstraße und Neumarkt wie geplant mit Asphalt aufzufüllen. Dann werden die Bauzäune entfernt, damit die Aufbauarbeiten für das Chemnitzer Stadtfest, das vom 25. bis 27. August stattfindet, in diesem Bereich erfolgen können.

Nach dem Stadtfest sollen die Bauarbeiten wieder aufgenommen werden. Dazu gehören laut VMS Arbeiten an den Fugen und der Aufbau der Haltestelleneinrichtungen am Roten Turm.

Um weitere Zeit aufzuholen soll dann der 2. Bauabschnitt – die Gleisverbindung Rathaus-/Bahnhofstraße – bereits zwei Tage früher am 28. August gestartet werden.

Die umfangreiche Sanierung der Zentralhaltestelle war nach 17 Jahren Dauerbetrieb notwendig, zudem haben sich die Anforderungen an die Barrierefreiheit geändert. Mit der Anschaffung der Citylink-Züge müssen einige Bahnsteige erhöht werden, die für die übrigen Straßenbahnen und Busse sind deutlich niedriger.