Bauarbeiten auf der Schandauer Straße werden fortgesetzt

Ab Februar soll der Ausbau der Schandauer Straße in Dresden-Striesen weitergehen. Die Gesamtkosten dafür betragen mehr als 13 Millionen Euro.+++

Die Finanzierung für den weiteren Ausbau der Schandauer Straße in Dresden-Striesen steht. Mit rund 6 Millionen Euro wird sich der Freistaat an den Bauarbeiten zwischen Junghans- und Ludwig-Hartmann-Straße beteiligen. Hierfür überreichte am Dienstag Sachsens Verkehrsminister Sven Morlok einen Fördermittelbescheid in Höhe von fast 1,7 Millionen Euro an Dresdens Ersten Bürgermeister Dirk Hilbert. Die restlichen Gelder gehen an die Dresdner Verkehrsbetriebe.

Bereits im Februar sollen der Bau beginnen. Für die Fahrgäste soll der Betrieb auf der Strecke ohne große Unannehmlichkeiten weitergehen.

Interview mit: Reiner Zieschank, DVB Vorstand Finanzen und Technik

Bei den Arbeiten werden unter anderem die Schienen erneuert und Haltestellen barrierefrei ausgebaut. Die DVB planen, auch diesen Abschnitt zügig fertigzustellen.

Interview mit: Reiner Zieschank, DVB Vorstand Finanzen und Technik

Die Gesamtkosten für den Bauabschnitt sollen sich auf 13 Millionen Euro belaufen.

2015 folgt dann der nächste Abschnitt auf der Wehlener Straße zwischen Ludwig-Hartmann- und Schlömilchstraße.