Baubeginn A4 in Richtung Eisenach zwischen Nossen und Berbersdorf

Seit Mittwoch ist der 13 Kilometer lange Abschnitt nur noch vierspurig befahrbar. Bis November sollen die Arbeiten andauern und 4,7 Millionen Euro kosten. +++

mehr dazu im Video

Es wird eng auf der A4. Seit Mittwoch ist die Fahrbahn in Richtung Eisenach zwischen dem Dreieck Nossen und Berbersdorf auf einer Länge von 13 Kilometern gesperrt, der Verkehr wird auf die bereits sanierte Gegenfahrbahn umgelenkt.

Bislang galt auf dem maroden Teilstück ein Tempolimit aufgrund von Straßenschäden, das wird nach der Sanierung der Vergangenheit angehören – so Isabel Siebert vom Verkehrsministerium:

Bereits am Dienstag wurden die Mittelleitplanken geöffnet – der gesamte Verkehr rollt nun ausschließlich über die Richtungsfahrbahn Görlitz – vor allem in Hauptverkehrszeiten wird die Baustelle da schnell zum Nadelöhr: 

Spätestens bis Ende November sollen die Arbeiten an der A4 zwischen Dreieck Nossen und Berbersdorf abgeschlossen sein,

4,7 Millionen Euro wird der Freistaat Sachsen dann in den 13 Kilometer langen Autobahnabschnitt investiert haben.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!