Baubeobachter der Woche

Am Mittwoch meldet sich der Baubeobachter vom Inselteich im Clara-Zetkin-Park.

Der Inselteich des Leipziger Clara-Zetkin-Parks wird entschlammt. Die geschieht als Teil der Sanierungsmaßnahmen von Teich und Teichterasse. Die Entschlammung des Teiches ist wichtig, weil ein erheblicher organischer Stoffeintrag durch Pflanzen und Tiere entstand, der sich auch an der Teichsohle ablagerte.

Wenn die Temperaturen in kurzer Zeit sehr stark ansteigen, reduziert sich der Sauerstoffgehalt des Wasser sehr stark und kann somit zum Sterben von angesiedelten Fischen führen. Um dies zu verhindern, muss das betroffene Stillgewässer entschlammt werden.

Bis zum Herbst 2016 soll die ganze Anlage wieder hergestellt sein.

Aber nicht nur der Bereich um den Inselteich wird saniert, auch im Rest des Clara-Zetkin-Parks werden einige Baumaßnahmen vorgenommen. Dazu gehören beispielweise die Verlagerung des Spielplatzes an der Max-Reger-Allee in einen nicht hochwassgefährdeten Bereich des Parks, sowie der Neubau der Wege südlich der Dahlienterrasse.

Auch die roten Bänke wurden pünktlich zum Frühlingsanfang aufgestellt. Sie waren eine Schenkung des Schweizer Buchhändler- und Verlegerverbandes anlässlich der Buchmesse 2014.