Baubeobachter: Gaslaternen vs. Peitschenlampen – Dresdner fordern Rückbau

In Dresden-Blasewitz sind auf der Alternberger Straße die denkmalgeschützen Gaskandelaber verschwunden. Jetzt stehen dort sechs Meter hohe Peitschenlampen. Es wurde ein Rückbau für ca. 500.000 Euro beantragt. +++

Rund 1400 alte Gaslaternen gibt es noch in Dresden. Sie stehen in Denkmalschutzgebieten. Auf der Altenberger Straße/Oehmestraße verschwanden bei der Sanierung der Straßen die alten Laternen zum Ärger der Anwohner. Nun stehen dort Peitschenlampen. Und das hat zu einem Protest geführt. Die Bürgerinitiative Blasewitz fordert den Rückbau.

Sophia Matthes hat sich in der neuen Ausgabe vom „Baubeobachter der Woche“ dazu mit dem Dresdner Stadtrat Sebastian Kieslich (CDU) und Reiner Scholz von der Bürgerinitiative getroffen.

Mehr im Video!

„Der Baubeobachter der Woche“ – Jeden Dienstag in Ihrem DRESDEN FERNSEHEN – Präsentiert von der Stadtentwässerung Dresden

Folge verpasst? HIER geht es zum Archiv.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!