Baubeobachter – So geht’s weiter im Riemann Quartier

Leipzig - Das Riemann Quartier im Leipziger Norden ist auf dem besten Weg in neuem Glanz zu erstrahlen. Die Wohnungsgenossenschaft VLW saniert das denkmalgeschützte Gebäude grundlegend bis Juni 2018.

Der Architekt Fritz Riemann (1881-1955) ließ den Gebäudekomplex in Leipzig-Gohlis erbauen und nun wird es durch die Leipziger VLW saniert. Für die VLW ist es das erste große Sanierungsprojekt seit ca. 15 Jahren. Neben Single-Wohnungen sollen auch Familien in geräumigen 5-Zimmer-Wohnungen mit Balkon und Loggia ein Heim finden können. Der Bau steht unter dem Zeichen des Denkmalschutzes. Sowohl von Seiten der Stadt Leipzig als auch den Baubeteiligten ist eine fachgerechte und denkmalfreundliche Sanierung wichtig.

Sanierung soll im Juli 2018 abgeschlossen sein

Für die Architekten und Bauherren lag die besondere Schwierigkeit bei der Sanierung in der grundhaften Erneuerung der Wände und Dämmvorrichtungen. Insgesamt 34 Wohnungen enstehen in dem Quartier der VLW derzeit. Derzeit wird eine geräumige Musterwohnung eingerichtet, um die Arbeitsabläufe aller Gewerke zu testen und die optische Präsentation möglich zu machen. Das ehrgeizige Projekt soll im kommenden Sommer abgeschlossen sein.

© Sachsen Fernsehen