Baubeobachter: Stadtrat verhindert Traum vom Eigenheim – Machtspiel auf dem Rücken der Bürger?

Sophia Matthes meldet sich diesmal aus Dresden-Weißig. Denn am Hutberg wollen sich 17 Familien aus Dresden den Traum vom Eigenheim erfüllen. Doch der Dresdner Stadtrat ist sich nicht einig ist. Video bei DF-Online. +++

Ein Haus im Grünen – davon träumen wahrscheinlich viele Familien – in Dresden-Weißig direkt am Hutberg wollen sich 17 Familien mit insgesamt 30 Kindern genau diesen Traum erfüllen.

Nachdem es vier Jahre gedauert hat bis der Bebauungsplan „Wohnen am Querweg“ aufgestellt worden ist, wurde dieser dann am 10. Juli 2014 vom Dresdner Stadtrat mit deutlicher Mehrheit beschlossen.

Die 17 Familien aus Dresden haben Kredite aufgenommen und wollten mit dem Beschluss endlich anfangen zu bauen. Doch dann kam alles anders.

Mehr dazu in einer Doppelfolge vom Baubeobachter der Woche

Die kompletten Folgen im Video (2-teilig)

Im Interview:

Peter Volk – Betroffener
Reinhard Vetters – Bürgergruppe Schutz des Hutbergs
Ingeborg Große – Bürgerinitiative zum Bebauungsplan „Wohnen am Querweg“
Gunter Thiele (CDU) – Dresdner Stadtrat
Tilo Wirtz (Die Linke) – Dresdner Stadtrat