Bauernbrücke in Wahren wieder eröffnet

Leipzig - Ab sofort können die Messestädter aus dem Stadtteil Wahren den Auensee wieder problemlos erreichen. Der kurze Weg über eine Brücke, bis an den See im Nordwesten der Stadt ist nun wieder über die Weiße Elster nutzbar.

Aufgrund der starken Schädigung durch einen Pilz musste die Brücke schlussendlich gesperrt werden.

René Wenzel vom Verkehrs- und Tiefbauamt verrät mehr über die Hintergründe der Sperrung.

Beim Bau der neuen Überführung wurde auf andere Materialien gesetzt. So besteht die 33 Meter lange Brücke nun aus Aluminium und kommt auf eine Breite von 2,50 Meter mit einem Gewicht von rund 8,5 Tonnen.

Welche Herausforderung der Bau mit sich gebracht hat, verrät Michael Jana Leiter des Verkehrs- und Tiefbauamtes.

© Leipzig Fernsehen
© Leipzig Fernsehen

Komplett vorgefertigt wurde die Brücke mit einem 250-Tonnen-Autokran an ihren Platz gehoben. Der neue Überweg für Spaziergänger und Radfahrer kostet die Stadt 400.000€.